Unser Blog

Google+ = eine Erfolgsstory? - In: Allgemein

In : Allgemein Comments : 0 Author : Mareike Hengelage Date : 13 Jul 2016
mac-459196_1920

In direkter Konkurrenz zu Facebook führte Google 2011 das soziale Netzwerk Google+ ein und erschloss damit für sich den Markt der sozialen Medien. Dieser Vorstoß, den Facebook als Herausforderung für eigene Neuerungen ansah, erweiterte die Produktpalette des Suchmaschinen-Konzerns. Im Vergleich zu Googles international erfolgreicher Video-Plattform Youtube konnte Google+ zwar in kürzester Zeit die Zahl der Nutzer auf inzwischen 540 Millionen anwachsen lassen, doch blieb die Beliebtheit und der erhoffte „Traffic“ aus: insbesondere Individualnutzer fanden keinen Gefallen an diesem sozialen Medium. Google+ scheint für Individuen wie für Unternehmen ein Mittel zum Zweck oder auch das kleinere Übel: Nutzer des Email-Dienstes Gmail erhalten automatisch Zugriff auf ein Google+-Profil; Unternehmen legen Google+-Seiten an, damit sie vor allem als Suchmaschinentreffer sichtbar werden.

Ein Plus für Google

Trotz der Einöde in der Google+-Welt gibt es Gründe, die für die aktive Nutzung einer Google+-Seite sprechen. In erster Linie ist die Pflege des eigenen Google+-Eintrages vorteilhaft für die digitale Infrastruktur der Firma: Potenzielle Kunden erhalten auf einen Klick alle relevanten Informationen wie Lage, Öffnungszeiten oder bevorstehende Events und können sich mithilfe von Fotos oder eines virtuellen Rundganges vorab ein Bild machen. Der „Content“ des Google+-Auftrittes kann neben den typischen AdWords von Google zusätzlich zu einem besseren Listenplatz in der Suchmaschine verhelfen. Im Rahmen von Google+ können eigene Kreise („Circles“) aus wichtigen Kooperationspartnern, Medien und Influencern erstellt oder „Communities“ beigetreten werden. Da Google+ bezüglich der Beiträge auf der eigenen Seite ohne Logarithmen operiert, erreichen die Posts bislang alle Follower. Damit hat Google+ einen Vorteil gegenüber der eingeschränkten Reichweite von Facebook-Unternehmerseiten.

What’s new?

Fünf Jahre nach dem Launch des eigenen sozialen Netzwerkes bastelt Google weiter an neuen Produkten auf der Palette: Mit Hangouts on Air können beispielsweise Liveübertragungen realisiert werden. Das bevorstehende Google Post, womit bislang nur US-amerikanische Präsidentschaftskandidaten direkt in der Suchmaschine Beiträge veröffentlichen können, erinnert an den Kurznachrichtendienst Twitter; Lokalere Unternehmen erhalten eine Art „Local Business Card“, welche die Sichtbarkeit der Firmen weiter erhöhen wird.

Die Konkurrenz

Im Vergleich zu Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat blieb der erhoffte Boom von Google+ etwas auf der Strecke. Die Monopolstellung des Silicon Valley-Konzerns lässt Unternehmen zwar wenig Wahl, aber bietet gleichzeitig eine Alternative zu den führenden sozialen Netzwerken. Obwohl Social Media-Experten Google+ aufgrund des Mangels an Interaktion mit einer Geisterstadt vergleichen, versetzte die Einführung des sozialen Netzwerkes den Riesen Facebook zunächst in Panik, wie der ehemalige Facebook-Angestellte Antonio García Martínez vor kurzem berichtete. Demnach können Unternehmen wie Gründer gespannt sein, welche Neuerungen und Verbesserungen Google in Zukunft bereithält.

Zum Weiterlesen…

Wired: So will Google mit neuen Social-Networking-Funktionen durchstarten

Business2Community: 6 Reasons Why Businesses Should Use Google+ to Improve Search Engine Optimization Results

The Verge: Google is letting celebrities and businesses post directly to search results

Tweet it!LinkedIn – Networking 2.0