Unser Blog

Via Xing zur Karriere - In: Allgemein

In : Allgemein Comments : 0 Author : Mareike Hengelage Date : 07 Aug 2016
Y01VDYAX63

Für den deutschsprachigen Arbeitsmarkt bietet die Online-Plattform Xing seit 2003 Möglichkeiten zum Netzwerken an. Als „OpenBC“ (Open Business Club) gestartet, verbindet das soziale Karrierenetzwerk virtuell Unternehmen, Mitarbeiter, Arbeitssuchende und potenzielle Kooperationspartner. Seitdem stehen die Zahlen auf Erfolgskurs: Anfang 2016 verkündete Xing einen Zuwachs an Umsatz, Gewinn und zahlenden Mitgliedern; insgesamt 1,6 Millionen neue Nutzer registrierten sich 2015, womit sich die Zahl der deutschsprachigen Xing-Mitglieder momentan auf 9,6 Millionen beläuft. Zusätzlich konnte das Hamburger Unternehmen, das zur Burda Media Group gehört, das Online-Eventmanagement und -Ticketingsystem amiando und das Arbeitgeberbewertungsportal kununu übernehmen, die beide z.B. 2015 über 20 % Wachstum verbuchen konnten. Zwar überragt der US-amerikanische Mitspieler LinkedIn das Hamburger Gegenstück in Bezug auf die weltweiten Nutzerzahlen und den Börsenwert des Unternehmens, jedoch steht Xing mit seinem Fokus auf den deutschen bzw. europäischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmermarkt mikroökonomisch gesehen anhand steigender Nutzerzahlen und Reichweite gut dar.

Im Netz

Nutzern steht das Online-Portal zurzeit in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch und Türkisch zur Verfügung. Ähnlich wie das international führende Karrierenetzwerk LinkedIn können Nutzer ebenfalls zwischen der kostenfreie Basisvariante sowie dem zahlungspflichtigen Premium-Account wählen. Vergleichbar mit der Struktur anderer sozialer Netzwerke können Nutzer ein eigenes Profil erstellen, Nachrichten versenden, Kontakte suchen und Gruppen beitreten. Außerdem entspricht die Profilseite dem Aufbau eines Lebenslaufes, in dem die wichtigsten Stationen und Abschlüsse des beruflichen Werdegangs genannt werden können. Neben einen Veranstaltungskalender bietet der deutsche Marktführer seinen über 14 Millionen Nutzern Stellenanzeigen, Austausch in branchenspezifischen Foren und Gruppen, einen Nachrichtendienst und Messaging-Service sowie seit neustem branchenrelevante Fachartikel, die von ausgewählten Experten verfasst und über die Plattform verbreitet werden.

Business to Business

Etablierte Firmen oder auch aufstrebende Start-ups können sich mit einem Unternehmensprofil auf Xing präsentieren, Stellenangebote ausschreiben, Personal suchen, Kooperationspartner kontaktieren oder neue Geschäftskontakte knüpfen. Für Unternehmen hält Xing verschiedene Angebote für Werbeplatzierungen im Sinne des B2B-Marketings bereit – von einfachen Werbebannern über Business-Seiten bis Marketingkooperationen. Potenzielle Zielgruppen können durch sogenanntes Native Advertising angesprochen werden. Durch die Ausrichtung und Konzentration auf den deutschsprachigen Arbeitsmarkt bietet es insbesondere Gründern die Möglichkeit, einen Eindruck vom lokalen Markt bzw. der potenziellen Konkurrenz zu bekommen oder regional als Unternehmen als attraktiver Arbeitsgeber oder Kooperationspartner bekannt zu werden. Positiv fiel Xing im Vergleich zu LinkedIn in der Vergangenheit wegen seiner Datenschutzregelungen und Benutzerfreundlichkeit auf: 2014 empfahl TÜViT der TÜV Nord Group deutschen Nutzern das Portal Xing, da es im Gegensatz zu den US-amerikanischen Firmen eindeutige und nachvollziehbare Datenschutzregelungen aufweise.


Zum Weiterlesen…

Handelsblatt: Karrierenetzwerk macht LinkedIn weiter Konkurrenz

LinkedIn – Networking 2.0A Guide Towards Berlin