Unser Blog

Youtube – die Trendmaschine - In: Allgemein

In : Allgemein Comments : 0 Author : Mareike Hengelage Date : 13 Jul 2016
computer-1209104_1920

Wenn ich groß bin, werde ich Youtuber – so oder ähnlich äußern sich einige Schülerinnen und Schüler im 21. Jahrhundert auf die Frage nach ihrem Berufswunsch. Dafür lädt Youtube potenzielle Video-Stars bereits zu Boot-Camps ein. Die Video-Plattform, die 2005 online ging und im darauffolgenden Jahr bereits der Google-Gruppe angehörte, wird inzwischen nicht nur von Digital Natives genutzt. Jeder findet auf Youtube etwas zum Sehen, Hören, Lachen oder Weinen; sei es ein Katzenvideo, Kochkurs oder das neuste Schlagerlied. Der seit 10 Jahren anhaltende Erfolg von Youtube zeigt sich anhand der Statistiken des Unternehmens: Mehr als 1 Milliarde Menschen nutzen die Online-Plattform, die in 88 Ländern und in 76 Sprachen existiert. Laut Youtube verwenden einige Nutzer das Video-Portal vergleichbar zu ihrem TV-Gerät.

Urheberrechte?

Zwar geriet der internationale Marktführer aus Kalifornien im vergangenen Jahrzehnt seines Bestehens aufgrund Unstimmigkeiten des Urheberrechts oder ungenügenden Lizenzverträgen vor allem bei Kreativschaffenden in die Kritik, versuchte jedoch mit der Einführung der Content ID 2014 diese Rechtslücken auszufüllen. In Deutschland griff beispielsweise die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) ein und sperrt seit einigen Jahren Videos, die urhebergeschütztes Material zeigen. Dennoch beschwerten sich namhafte Musiker im Sommer 2016 bei der EU-Kommission, um eine stärkere Kontrolle zu bewirken, da die Nutzung von Youtube anders als bei führenden Musik-Streaming-Diensten kostenlos ist: wie zum Beispiel in diesem Artikel der Zeit nachzulesen ist.

Your Tube

Auch für manches Start-up bietet sich Youtube entsprechend der Zielgruppe als Online-Kanal an: Insbesondere Teenager nutzen neben der Altersgruppe der 18- bis 34-jährigen verstärkt die Video-Plattform als eine Quelle der Inspiration oder als Trend-Barometer, da über Youtube bekannt gewordene Video-Blogger (kurz: Vlogger) ihre Einschätzung zu diversen Themen oder Produkten geben, deren Video-Beiträge in kürzester Zeit viral gehen. Nicht nur das Influencer-Marketing mithilfe einer Internet-Bekanntheit birgt Chancen für den Launch eines neuen Produktes, auch ein eigener Youtube-Kanal kann Verbraucher über neuste Entwicklungen informieren oder Hintergrund-Storys zur Unternehmenskultur bieten. Um ein ansprechendes Video anzufertigen, bietet Youtube mit der Creator Academy Hilfestellung und Tipps an.


Zum Weiterlesen…

Gründerszene: Was Startups beim Aufbau eines YouTube-Kanals beachten müssen

deutsche startups: YouTube-Marketing für Start-ups – 10 Tipps und Tricks

Startup Report: Der eigene Channel bei Youtube

Immer wieder FacebookTweet it!